Viaggio in Islanda

Ma 2018. november 16., péntek, Ödön napja van. Holnap Hortenzia és Gergő napja lesz.

Beethoven Grundschule

Die ersten Daten über die Lage der Schulung von Martonvásár stammen aus dem Jahre 1770, als ein einziger Lehrer 18 Schüler in Grundkenntnissen unterrichtete. In den 80-er Jahren des 18. Jahrhunderts bestand die Schule aus einem Zimmer, einem langen Tisch und zwei langen Bänken.

Im Jahre 1815 schrieb der englische Reisende Richard Bright über die Schule das Folgende: "Die Kinder lernen hier auf ungarisch, kroatisch und deutsch schreiben und lesen. Sie lernen auch rechnen, die Mädchen lernen nähen und stricken."

Der Entwicklung der Siedlung und der Zunahme der Bevölkerung ist zu danken, dass das Gebäude im Jahre 1856 mit zwei Klassenzimmern erweitert wurde. Die Schule hatte 238 Schüler. Zu dieser Zeit gab es im Komitat noch sechs Schulen außer der Martonvásárer Schule.

Nach dem großen Feuerbrand, im Jahre 1906 wurde das Schulgebäude gebaut, das im Zentrum des Dorfes steht. Für die Kinder der Vororten Erdőhát und Kismarton wurden Mitgliedschulen zustande gebracht, die von 1945 bis zum Anfang der 70-er Jahre funktionierten.

Unter den kulturellen und kulturgeschichtlichen Werten der Siedlung hat die Familie Brunswick und der weltberühmte Komponist, Beethoven eine hervorragende Rolle. Im Jahre 1954 nahm unsere Schule den Namen von Beethoven auf. Zufolge der industriellen und landwirtschaftlichen Entwicklung nahm die Zahl der Bevölkerung von Jahr zu Jahr zu, der Unterricht entwickelte sich weiter.

Eine der neueren Stationen der Entwicklung waren der Aufbau des neuen Schulgebäudes und der Turnhalle, die später auch erweitert wurden. Neben der ständigen Besserung der gegenständlichen Bedingungen entwickelte sich auch die didaktische und erzieherische Arbeit der Schule. Die Schülerstärke in unserer Schule bewegt sich seit Jahrzehnten um 550 Personen. Zur Entwicklung der Persönlichkeit und zur Pflege des Talents der Kinder schafft das Lehrerkollegium immer wieder neue Möglichkeiten.

Die Einführung des Musikunterrichts und später des Volkstanzunterrichts legte zur Kunstschule den Grund, die heute schon selbständig funktioniert. Neben der Aufbewahrung der Traditionen und dem Bekanntmachen der Werten der Siedlung sichert der Lehrerkörper den Schülern, die sich für die Real- und Humanwissenschaften, für den Sport oder für die Sprachen interessieren, auf breiter Ebene verschiedene Bildungsmöglichkeiten.

Bei der Anfertigung unseres örtlichen pedagogischen Programmes leitete uns vor allem, unseren Schülern zur Aneignung der zeitgemäßen Grundbildung Möglichkeit zu schaffen und dabei behilflich sein, dass sie zu einer gesunden und harmonischen Personalität werden.

 

2018-2019 tanév

van még a téli szünetig!
 
  

Időjárás